Kategorie-Archiv: Finanzen

Im Bereich Finanzen finden Sie Vorlagen, die Ihnen helfen Ordnung in Ihre Finanzwelt zu bringen. Sei es durch ein Haushaltsplan, eine Rechnungsvorlage oder das Ermitteln von Zinsen.

Meldeschein für Ferienwohnung, Hotel und Beherberungsstätten

Nach dem Bundesmeldegesetz von 2015 ist eine Anmeldung von Gästen in Ferienwohnungen, Hotels oder anderen Beherbergungsstätten obligatorisch. Die dazu erforderlichen Daten des Gastes werden analog über ein Formular (den Meldeschein) erfasst bzw. vom Gast ausgefüllt. Dieser Schein kann dann vom Gastwirt oder Hotelbesitzer in ein digitales System übertragen werden. Wichtig ist, dass über den Meldeschein eine Unterschrift des Gastes vorliegt. Dies ist digital (noch) nicht möglich bzw. überfordert die bestehende Hotelsoftware.

Weiterlesen

Immobilienverwaltung mit Excel

Als Makler, Immobilienbesitzer, Bank oder Institution mit Immobilienabteilung macht es Sinn, alle Informationen rund um die Immobilie zu erfassen:

  • Art der Immobilie
  • Adresse
  • Anzahl der Etagen oder welche Etage
  • Größe vom Wohnraum
  • Größe des Grundstücks
  • Anzahl der Zimmer
  • Anzahl der Badezimmer
  • Balkon oder Terrasse
  • Baujahr
  • Heizungsart
  • Energiesausweistyp
  • Endenergiebedarf
  • Energieeffizienzklasse
  • Verkehrswert
  • Verkaufspreis
  • Vermietet
  • Hausgeld pro Monat
  • Zählernummer Gas
  • Zählernummer Strom
  • Zählernummer Wasser
  • Bemerkungen
  • Verkäufer-Daten
  • Käufer-Daten
  • Makler-Daten
  • Notar-Daten
  • und Sonstiges

Die Excelvorlage ist so aufgebaut, dass pro Tabellenblatt eine Immobilie erfasst wird.

Weiterlesen

Angebotsvorlage mit Excel

Rechnung und Lieferschein als Excelvorlage gibt es schon lange auf Excel-Vorlagen.net. Dabei kommt zeitlich doch erstmal das Angebot bzw. die Angebots-Erstellung.

Mit dieser neuen Vorlage ist das kein Problem mehr für Sie. Einfach herunterladen, mit Excel öffnen und die Daten anpassen:

  • Briefkopf
  • Adresszeile im Briefumschlags-Fenster
  • Angebotsnummer
  • Datum
  • einzelne Positionen Ihres Angebots
  • MwSt.-Satz eintragen
  • Brieffuß bzw. Fußzeile

Bruttopreise und Gesamtsumme werden automatisch ermittelt.

Anschließend speichern und ausdrucken oder per E-Mail versenden. Fertig.

Weiterlesen

Aktiendepot mit Excel

Die Verwaltung des eigenen oder fremden Aktiendepots steht und fällt mit der Kontrolle der Kurse. Man betrachtet Einstiegskurs, Stückzahl und den aktuellen Kurs und schon ist klar, wieviel Gewinn oder Verlust man gemacht hat.

Natürlich ist erst ein Verkauf der Position ein (realisierter) Gewinn oder Verlust.

Wie lange man Verluste aussitzen möchte oder entsprechend der Königsstrategie sogar nachkauft, um den Einstiegskurs zu verringern bzw. zu verbessern, das ist natürlich Ermessenssache bzw. eine Frage der Strategie.

Wichtig ist nur, dass man einen einmal gefaßten Investitions-Plan nicht ständig ändert und anpasst.
Stichwort: Hinundher macht Taschen leer 🙂

Doch in diesem Beitrag soll es nicht um Anlagestrategien gehen, sondern um Vorlagen zur Aktienverwaltung mit Excel.

Bisher habe ich meine Aktien immer über das entsprechende Portal meiner Bank beobachtet. Auch entsprechende Apps für das Smartphone nutze ich:

Nun müßte man meinen, dass auch eine Verwaltung des Anlagedepots mit Excel auch kein Problem darstellen sollte. Leider ist dem nicht so.

Wie man bisher Aktienkurse abrufen konnte, ist in diesem Artikel sehr gut beschrieben:
https://www.tippscout.de/excel-aktienkurse-aus-dem-internet-laden.html

Seit ein paar Monaten hat Microsoft die Möglichkeit, auf die Finanzdaten von MSN zuzugreifen, eingestellt. Das bedeutet, dass fast alle Vorlagen, die es zur Zeit gibt, keine aktuellen Daten mehr abrufen können.

Ausnahme macht das neueste Update von Excel (April 2018), welches einen Abruf direkt aus einer Tabellenzelle heraus ermöglichen soll. Bei mir klappte das auf der neuesten Excel-Version für Mac allerdings nicht.

Daher habe ich zwei Vorlagen vorbereitet: Eine Vorlage ohne aktuellen Kursabruf, die bei einem kleinen Depot per Hand gepflegt werden kann und eine zweite Vorlage über Google-Tabellen (ein Konto für Google ist dafür erforderlich). Letztere ermittelt die Kurse tatsächlich aktuell über die Funktion =GOOGLEFINANCE.

Weiterlesen

Einfache Einnahmen-Erfassung

vor ein paar Tagen erreichte mich eine E-Mail eines Newsletter-Empfängers mit der Bitte um eine Excel-Vorlage mit der man monatsweise seine Einkünfte erfassen kann. In den bereits vorhandenen Vorlagen gibt es zwar Auflistungen für die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) und auch für die Umsatzsteuervoranmeldung ist eine Vorlage vorhanden. Eine einfache Erfassung der Einnahmen fehlte bislang allerdings.

Dies hole ich hiermit nach. Die Excel-Vorlage umfasst dabei 13 Arbeitsblätter – 12 für die einzelnen Monate und eines für die Jahresübersicht. In der Übersicht werden die Daten automatisch aus den Monatsblättern übernommen und mit einem Diagramm visualisiert. Man muss also lediglich die Monatsblätter ausfüllen. Wer keine Netto-Beträge und Mehrwertsteuer benötigt, benutzt einfach nur die letzte Spalte (Summe).
Weiterlesen

Excelvorlagen für Gründer

Als Gründer einer neuen Firma oder auch beim Aufnehmen einer selbstständigen Tätigkeit, steht man oft hilflos vielen offenen Fragen gegenüber, die sich am Anfang stellen:

  • Wie erstelle ich einen Business-Plan?
  • Was muss ich bei der Rechnungsstellung berücksichtigen?*
  • Brauche ich AGB?
  • Welche Gründungsform ist die richtige?
  • Muss ich einen Kredit aufnehmen?
  • Welche Anschaffungen benötige ich zu Beginn?
  • Wie groß müssen die Geschäftsräume sein?
  • Müssen Arbeitnehmer eingestellt werden?

*Bei der Erstellung von Rechnung, Lieferschein und anderen Formen von Belegen greift das GoBD-Gesetz. Damit ist der Einsatz von Excel und Word nich mehr zulässig!
Nutzen Sie daher lieber eine gesetzeskonforme Lösung wie zum Beispiel die von Sevdesk:
GoBD-konformes Rechnungsprogramm

Alles Fragen, die einem zu Beginn schon den Mut nehmen können, ob man wirklich diesen Weg einschlagen möchte. Doch glücklicherweise gibt es das Internet mit zahllosen Quellen, die einem helfen, die wichtigsten Fragen zu klären. Sei es über Foren, Wikipedia oder Fachseiten wie http://gruenderszene.de. Weiterlesen

Lieferschein mit einer kostenlosen Excel-Vorlage erstellen

Im Moment arbeite ich an einem Beitrag, in dem alle wichtigen Punkte zur Unternehmensgründung behandelt werden. Der besondere Schwerpunkt liegt natürlich bei Vorlagen für Excel, aber auch für Word. Jedenfalls verweise ich von dort auch auf meine eigenen Excel-Vorlagen und dabei stellte ich fest, dass ich noch gar keine Lieferschein-Vorlage erstellt habe. Dies möchte ich also hiermit nachholen.

Update: Nach neuestem Stand ist das Erstellen von Lieferscheinen mit Excel nicht mehr GoBD-konform („Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“)

Ich empfehle daher den Einsatz einer professionellen Software wie Sevdesk:
GoBD-konformes Rechnungsprogramm

Weiterlesen

Darlehensrechner mit Excel

Für die Berechnung von Zinsen habe ich schon ein paar Vorlagen erstellt. Zum einen die umfangreiche Excelvorlage für ein Hypothekendarlehen, die einfache Zinsberechnung oder der taggenauer Zinsrechner.

Nun kommt ein weiterer Rechner dazu: Der einfache Darlehensrechner für verschiedene Ausgangslagen. Doch erstmal gibt es eine visuelle Vorschau der Vorlage.

Vorschau des Darlehensrechner in Excel

Einfacher Darlehensrechner mit Excel

Einfacher Darlehensrechner mit Excel

Wie verwende ich den Darlehensrechner?

Weiterlesen

Studiumskosten mit Excel berechnen

Es ist gerade Semesterbeginn und so kam ich auf Idee eine Excelvorlage für die Berechnung der Kosten des Studiums zu erstellen.

Mein Studium liegt schon lange zurück und wenn ich mir denke wie teuer nach der Umstellung in Euro alles geworden ist, ist auch der Betrag für die Unterstützung des Sohnes / der Tochter im Studium nicht gerade weniger geworden..

Weiterlesen

Reisekostenabrechnung als Excel-Vorlage

Eine Leserin des Newsletters bat mich um eine Reisekostenabrechnung. Nanu dachte ich, hatte ich sowas denn noch nicht gemacht? Nein, tatsächlich. Bisher gibt es nur eine Spesenabrechnung, aber keine für die Reisekosten.

Daher nun ganz neu im Programm eine Excelvorlage für die Abrechnung der Reisekosten. Da jeder Betrieb die Höhe der Vergütung anders wählt, habe ich die entsprechende Spalte nicht automatisch berechnen lassen. Sie müssen also dort selbst eintragen wieviel Geld Sie pro Abwesenheit bekommen. Die Zeit zwischen Abfahrt und Ankunft wird hingegen automatisch berechnet.

Screenshot der Reisekostenabrechnung

Weiterlesen