Haushaltsbuch als Excel-Vorlage

Für die Übersicht über die Finanzen ist es unvermeidbar, ein Haushaltsbuch anzulegen. Nur so kann man feststellen, für welche Dinge Geld ausgegeben wird. Dies kann über ein normales Buch realisiert werden oder über eine Vorlage mit dem Kalkulationsprogramm Excel. Genau für diesen Zweck ist die VorlageHaushaltsbuch“ entworfen worden.

In den nachfolgenden Dateien sind (in unterschiedlichen Datei-Formaten) immer die gleichen Inhalte hinterlegt. Es sind 13 Arbeitsblätter integriert. 12 für die einzelnen Monate und 1 Blatt als Startseite, wo Sie Ihre fixen Einnahmen und Ausgaben eintragen können. Diese werden dann automatisch auf die Monats-Blätter übertragen. Auf den Monatsblättern ist eine Liste, in die Sie alle Ausgaben eintragen können. Oben rechts wird automatisch Ihr aktueller finanzieller Status angezeigt.

Kostenlose Downloads der Excel-Vorlagen Haushaltsbuch:

Hat Ihnen die Vorlage gefallen? Ich freue mich über eine Kaffee-Spende 🙂

Ein gute (kostenpflichtige) Vorlage für die Budgetplanung im Haushalt oder Betrieb finden Sie auch bei vorlagen.de.

Ganz neu auf dem Markt ist das Excel-Haushaltsbuch von ownyourfinance.de. Dieses ist gerade im Angebot für nur 9,90 € und bietet viele Möglichkeiten, Ein- und Ausgaben zu verwalten.

Screenshots der Excel-Vorlagen vom einfachen Haushaltsbuch:

Monatliche fixe Kosten im Haushaltsbuch
Monatliche fixe Kosten im Haushaltsbuch
Beispiel-Eintragung für Januar
Beispiel-Eintragung für Januar

Update  – nun mit der Möglichkeit monatlich verschiedene Einnahmequellen zu benennen

Wie ich den Kommentaren und auch per E-Mail erfahren habe, ist das bisherige Haushaltsbuch für manche Anwender zu simpel. Nicht jeder hat ein gleichbleibendes Gehalt oder ist sogar freiberuflich tätig. Daher habe ich die einzelnen Monate um eine zusätzliche Einnahmenspalte erweitert.

Neue Version des Haushaltsbuchs für Excel
Neue Version des Haushaltsbuchs für Excel

Die Excel-Vorlage Haushaltsbuch kann man wie immer  kostenlos laden



Übrigens gibt es noch einen ausgefeilteren Planer von mir – den Haushaltsplaner.

Weitere Haushaltsbücher im Netz:

Und wer lieber etwas ausgedrucktes möchte, wird hier fündig:

6 Gedanken zu „Haushaltsbuch als Excel-Vorlage“

  1. Schade, das ist ja lediglich eine Aneinanderreihung von Ausgaben. Da bekommt man nur mit, WANN das Geld abfloss, aber nicht WOHIN es gegangen ist. Eine Aufteilung in 6-10 Standarkategorien würde die Sache schon schöner und sinnvoller machen.
    Aber danke für die Screenshots, hat mir den Download erspart.

    Antworten
  2. Die Einnahmenseite sollte auch etwas variabler gestaltbar sein, nicht nur als Einmaleingabe bei den fixen Einnahmen, nicht jeder bekommt jeden Monat den gleichen Betrag an Gehalt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar