Download von Excel – was für Möglichkeiten habe ich?

Bisher habe ich ausschliesslich Beiträge zum Thema Excel-Vorlagen geschrieben, doch heute geht es um das Programm Microsoft Excel selbst. Wie kann ich es downloaden, kaufen oder sonst wie beziehen oder benutzen? Welche Alternativen gibt es womöglich noch zu Excel?

Aktuelles Excel 2013

Aktuelles Excel 2013

Zunächst muss man unterscheiden, mit welchem Betriebssystem man arbeitet. Für Windows gibt es Excel schon von Anfang an, weil beides aus dem Hause Microsoft stammt. Die aktuellste Version ist Windows 8 und Excel 2013 bzw. Office 2013 mit allen Programmen wie Word, Powerpoint usw. (Stand: Februar 2015).

Mit Apple und dem Betriebssystem OS X ist die aktuellste Version 2011. Normalerweise sind die Dokumente zwischen Mac und Windows-Version austauschbar, solange sie das gleiche Dateikürzel benutzen: xlsx zum Beispiel. Bei Word ist es ähnlich – allerdings gibt es gerade bei dem Word-Datei-Austausch zwischen Mac und Windows oft Probleme beim Design. Zeilen- und Seitenumbrüche geraten durcheinander usw. Hier sollte man sich nicht darauf verlassen und die Datei lieber als pdf ablegen bzw. austauschen. Bei Excel konnte ich solche Probleme bisher nicht feststellen.

Excel 2010

Excel 2010

Wer also heute Excel kaufen möchte greift als Windows-Nutzer in der Regel auf das Office-Paket 2013 zurück, Mac-Anwender auf 2011. Excel kann man in mehreren Varianten erwerben.

  1. Downloadvariante mit Abo-Gebühren (auch Office 365 Home genannt) für Pc und Mac.
    Hier erhält man für knapp 10 Euro im Monat die Möglichkeit für Pc und Mac in der Summe 5 Lizenzen zu installieren. Ideal für Familien oder Nutzer mit mehreren Rechnern.
  2. Download-Version Office Home and Student 2013 für Pc
    Die normale Office-Version für Privatleute und Studenten. Eine Lizenz, also nur auf einem Rechner installierbar.
  3. Download-Version Office Home and Business 2013 für Pc
    Die Variante für Privat und Geschäftsleute. Eine Lizenz, also nur auf einem Rechner installierbar.
  4. Download-Version Office Professional 2013 für Pc
    Die teuerste Möglichkeit für den Business-Einsatz. Eine Lizenz, also nur auf einem Rechner installierbar.

Bei allen genannten Varianten ist eine Registrierung bei office.com erforderlich! Wer dies umgehen möchte, sollte auf eine ältere Version von Excel zurückgreifen.

Kostenloser Download von Excel

Ja, das klingt zu schön um wahr zu sein – und ehrlich gesagt kann ich dieses Versprechen auch nicht vollständig einlösen. Totzdem: Sie können zumindest den Excel-Viewer kostenlos downloaden und damit Ihre Excel-Dateien öffnen und anschauen. Leider nur bis zur Version Excel 2010.

http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=10

Ältere Excel-Dateien lassen sich auch mit dem Online-Excel-Viewer öffnen:
https://sheet.zoho.com/excelviewer

Aktuelle Exel-Dateien lassen sich sogar hier laden oder editieren Sie gleich eine neue Excel-Datei:
http://xmlgrid.net/excelViewer.html

Zu guter Letzt fand ich noch eine kostenlose Variante von Google:
https://chrome.google.com/webstore/detail/office-editing-for-docs-s/gbkeegbaiigmenfmjfclcdgdpimamgkj

Opensource Software als Excel-Download

Mit dem Einsatz von Linux als Ersatz für Windows beschäftigen sich immer mehr – sogar öffentliche Ämter wie z. B. in München. Leider ist Linux noch immer nur eine Randerscheinung, weil eben die meisten Softwarehäuser kein Interesse daran haben für dieses Betriebssystem Software zu programmieren. Sie verdienen einfach zu wenig daran – wenn man mal von den professionellen Servergeschichten absieht, doch damit haben wir als Privatleute nichts am Hut 😉

Doch das bedeutet nicht, dass es für Linux nicht auch eine brauchbare Office-Alternative gäbe! Da gibt es

Einen schönen Überblick über andere Alternativen gibt es auch hier:
http://t3n.de/news/microsoft-office-alternativen-514808/

Excel-Download-Empfehlung


Ich kann Ihnen nur empfehlen darauf zu achten, dass sie keine Software illegal kaufen und/oder installieren. Wer Excel bzw. Office direkt bei Microsoft herunterlädt, braucht sich keine Gedanken zu machen – dort hat alles seine Richtigkeit. Wenn es jedoch um Download-Quellen geht, die mit viel Werbung aufwarten oder gar Filesharing-Quelle genutzt werden, kann ich nur warnen. 95% dieser Software ist mit Schadcode manipuliert. Das bedeutet, dass Sie zwar die Software installieren können, aber gleichzeitig auch ausspioniert werden! Zusätzlich begehen Sie noch eine Straftat, weil Sie die Software nicht gekauft bzw. lizensiert haben.

Microsoft ist zwar sehr kulant im Umgang mit Softwareklauern, doch spätestens beim ausspionierten Rechner sollten Sie überlegen, ob die paar Euros für Excel nicht doch gut investiert sind.

Wer diese Ausgabe scheut und Microsoft nicht traut, der greift am besten auf Opensource zurück. Diese ist kostenlos und virenfrei. OpenOffice z. B. empfehle ich meinen Freunden..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.