Sparplan mit Excel

In diesem Beitrag geht es nicht um einen Sparplan für Aktien oder Fonds, sondern um das Ansparen für einen Wunsch! Zum Beispiel würden Sie gerne ein bestimmtes Auto- oder Uhren-Modell erwerben, doch Sie wissen nicht wie lange und wieviel Sie sparen können und müssten, um an das „Ziel“ zu kommen.

Für diesen Fall habe ich eine Vorlage erstellt, in der Sie einfach feststellen können wie lange es dauert, bis Sie den erforderlichen Betrag erspart haben.

Gehen Sie dafür folgendermaßen vor:

  1. Zuerst laden Sie wie gewohnt unten die Vorlage direkt herunter.
  2. Öffnen Sie diese mit Excel, OpenOffice, LibreOffice, Numbers oder einer anderen Tabellen-Software.
  3. Rechts oben finden Sie eine Zelle, in der Sie den Geldbetrag eintragen, der Ihrem Wunschwert entspricht. Hier sind bereits 4000,- Euro angegeben – ändern Sie  diesen entsprechend. Kostet der Wunsch-Oldtimer etwa 8900,- Euro, tragen Sie diesen Betrag ein.
  4. Nun wird es etwas aufwändiger, denn Sie müssen alle Ihrer Ein- und Ausgaben erfassen.
  5. Vielleicht ist es an dieser Stelle ratsam, gleich einen Haushaltsplaner anzulegen?
  6. Fangen Sie erstmal mit den Einnahmen an: Gehalt aus Festanstellung und/oder selbstständiger Tätigkeit und Sonstiges (zum Beispiel Renten, Zinsen, Dividenden).
  7. Die Liste der Ausgaben ist länger – natürlich. Achten Sie darauf, auch Ausgaben zu erfassen, die jährlich anfallen. Zum Beispiel der ADAC-Beitrag und teilen Sie diesen durch 12, um es auf den Monat umzurechnen.
  8. Wenn Sie sich nicht sicher sind, schätzen Sie grob oder Sie machen es gleich richtig und kontrollieren Ihre Bankbelege der letzten 12 Monate.
  9. Als letztes geben Sie noch ein wieviel Geld für eventuelle Sparpläne ausgegeben werden. Zum Beispiel in einen Rentenfond, einen Aktiensparplan oder einfach nur aufs Sparbuch auch wenn das ja keine Zinsen mehr bringt.
  10. Nun haben Sie es geschafft! Die Vorlage hat nun oben links eine Übersicht ermittelt und oben rechts sehen Sie wieviele Monate Sie sparen müssen, um Ihren Wunsch realisieren zu können!

Herzlichen Glückwunsch! Nun müssen Sie nur noch diszipliniert sein, um ans Ziel zu kommen.

Was muss ich bei der Benutzung der Vorlage berücksichtigen?

Im Grunde genommen liegt die Gefahr hauptsächlich bei falschen Angaben zu den Ausgaben. Wenn man hier etwas vergisst oder falsche Beträge listet, kann es leicht passieren, dass man das Konto überzieht bzw. den Dispokredit in Anspruch nimmt und hohen Zinsen bezahlen muss. Das sollte man vermeiden!

Wählen Sie lieber eine Sparrate mit etwas Puffer, den es kann immer etwas dazwischen kommen. Plötzlich ist die Waschmaschine defekt oder das Auto benötigt eine teure Reparatur. Für diese Fälle sollte man immer ein Polster geschaffen haben, damit einem nicht die Lust am Sparen vergeht.

Downloadbereich des Sparplaners

In dem folgenden Link finden Sie die Excel-Datei :

Sparplaner als Excel-Datei (.xlsx)

This website uses cookies.